Stichwort Suche

FritzBox 7412 Modem Bridge Mode PPPoE Passthrough

Die FritzBox 7412 kann zwar nicht als reines Modem verwendet werden, aber ich habe eine Möglichkeit gefunden, meine Firewall selbständig eine PPPoe Einwahl vornehmen zu lassen.

Seit geraumer Zeit unterstützt die FritzBox PPPoe Passthrough. Mit dieser Option kann ein weiteres Gerät das an der FritzBox angeschlossen ist sich über PPPoE einwählen.

Ich habe nun also meine FritzBox so konfiguriert, dass sie sich selbst nicht über PPPoe einwählt, aber meine Firewall an dem LAN Port schon.

Zuerst verbindet man die FritzBox mit dem LAN Port und dem DSL Port.

Per default ist sie wie gewohnt unter 192.168.178.1 erreichbar.

Wie man im Bild unten sehen kann, ist das DSL Signal schon aufgebaut, allerdings das Internet nicht verbunden, da keine Zugangsdaten eingetragen sind.

Die bleibt auch genauso.

 

 

Im Reiter Internet > Zugangsdaten wählt man die Optionen “Weitere Internetanbieter” und “Anderer Internetanbieter”.

Sowie “Anschluss an einen DSL Anschluss” und ganz wichtig > Zugangsdaten werden nicht benötigt ( Die Fritzbox soll sich eben nicht über PPPoE einwählen )

 

Weiter unten – da es sich bei mir um VDSL handelt – muss noch die VLAN ID gesetzt werden:

Und danach ganz unten die Option “PPPoE Passthrough” aktiviert werden:

Die Fritzbox ist danach fertig und der LAN Port kann nun mit einem anderen Router verbunden werden.

Meine Sophos Firewall habe ich als PPPoE definiert:

 

Meine Sophos UTM Firewall hat sich danach nicht korrekt per PPPoE Authentifiziert.

Im Log war folgender Fehler sichtbar:

PPPoE profile not sufficient

PPPoE Failed to authenticate ourselves to peer

Nach einer recherche bin ich auf einen 1und1 Artikel gestoßen.

Bei einigen Routern muss vor die DSL Einwahldaten ein “H” gesetzt werden:

 

Angepasst > geht 🙂

Und schon ist die Sophos direkt mit einer öffentlichen IP verbunden und ich muss kein NAT mehr fahren 🙂

 

 

9 Kommentare zu FritzBox 7412 Modem Bridge Mode PPPoE Passthrough

  1. Würde auch gerne PPPoE-Passthrough aktivieren, aber das würde dann doch bedeuten, meine Fritzbox darf keine eigene Verbindung aufbauen, da ich sonst wegen Mehrfacheinwahl Gebühren zahlen müsste, aber wenn die Fritzbox keine eigene Verbindung aufbauen darf, dann kann ich doch mein Telefon nicht mehr nutzen, richtig?

    1. Bzgl. Gebühren am besten bei dem Provider nachfragen. Ja wenn VOIP direkt über die Fritzbox genutzt wird, wird das leider nicht mehr funktionieren. Alternativ VOIP mit dem anderen gateway einrichten. Was soll denn für Endgerät genutzt werden?

  2. Ich stolpere über die Stelle “Und schon ist die Sophos direkt mit einer öffentlichen IP verbunden und ich muss kein NAT mehr fahren.”. Das hast du ganz sicher so nicht gemeint. Richtig ist: Gerade weil die Sophos sich nach außen hin nur mit EINER öffentlichen IP-Adresse meldet, muss sie jetzt NAT auf dieser Schnittstelle aktivieren. Wenn man die Sophos ohne PPPoE über die FritzBox laufen lässt, dann muss die Sophos kein NAT machen, weil das dann die FritzBox macht.

  3. Hi,
    Bei mir wird der Hacken bei PPPoE-Passtrue immer wieder beim Speicher rausgenommen 🙁
    Sieht fast so aus als wolle AVM nicht das die 7412 dafür missbraucht wird.
    Gruß,
    Andreas

    1. Leider gar nicht mehr 🙁
      Nur noch wenn man sich direkt an den LAN Port klemmt über die IP Adresse der Fritzbox.
      Musste aber auch nicht mehr an die Fritzbox ran, seit der Umstellung.

  4. Das stimmt so nicht.

    AVMs Fritzboxen sind auf den LAN Ports immer über eine Notfall IP erreichbar:
    169.254.1.1

    Die IP ist statisch in der Firmware der Boxen hinterlegt und lässt sich nicht ändern.

    Beschreibung von AVM:
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7412/wissensdatenbank/publication/show/245_Benutzeroberflache-der-FRITZ-Box-nicht-aufrufbar/

    Wenn man seinem lokalen Netzwerkinterface eine IP im gleichen Subnetz gibt, also z.B. 169.254.1.2, und sich an den LAN Port hängt, kann man im Browser unter http://169.254.1.1 die Weboberfläche auch nachdem man den Passthrough Modus aktiviert hat erreichen.

    1. Hallo, das ist prinzipell richtig, nur hat diese Fritzbox nur einen LAN Anschluss. Dieser wird jedoch von meiner UTM als WAN Uplink genutzt. Dieser WAN Uplink hat die öffentliche IP Adresse.

      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.